Jump to content

Touhou 16: Hidden Star in Four Seasons

Sign in to follow this  
Arandui

33 views

Eine wichtige Sache vorweg: Touhou ist KEIN Dark Souls. Ja, das Spiel ist recht fordernd, selbst im Easy Mode (wobei HSiFS im Vergleich zu den Vorgängern noch recht einfach ist). Aber es will euch nicht foltern oder lacht euch aus, wenn ihr mal was falsch macht.

Patch-Center, Wiki

Zunächst einmal: Was ist Touhou?
Touhou ist ein Top-Down-Shoot'em Up im Arcade-Stil. Ihr schießt Gegner ab und weicht Kugeln aus. Recht simpel also.

Handlung:
Die Jahreszeiten spielen völlig verrückt. Deswegen machen sich Reimu, Cirno, Aya und Marisa auf, den Vorfall zu untersuchen (Cirno eher weniger, die ist einfach nur ⑨).

Gameplay:
Wie bereits erwähnt ist Touhou 16 ein klassisches Shoot'em Up. Ihr schießt Gegner ab und weicht Schüssen aus. Eine besondere Spielmechanik sind die sog. "Season-Releases". Vor Spielbeginn wählt ihr eine von 4 Jahreszeiten (Frühling, Sommer, Herbst, Winter) und erhaltet so eine Art Sekundärbombe, die Kugeln in eurer Umgebung auslöschen und ggf. noch einen zusätzlichen Effekt geben kann (je nach gewählter Jahreszeit). Durch Abschießen von Gegnern oder Grazen (ganz nah an feindlichen Geschossen vorbei fliegen) tauchen Blüten auf, die ihr einsammeln könnt und so eure Season-Leiste aufladet. Sobald die mindestens eine Stufe aufgeladen ist, könnt ihr sie mit der C-Taste benutzen.

Umfang:
Es gibt 4 spielbare Charaktere und 6 Stages. Man kann nicht zwischendurch speichern, weshalb man jeden Durchlauf an einen Stück durchziehen muss. Ein Durchlauf dauert im Schnitt ~40-45 Minuten. Wenn man es schafft, das Spiel ohne Continue auf einen beliebigen Schwierigkeitsgrad durchzuspielen, kann man die Extra Stage freischalten, welche die Handlung fortführt und gameplay-technisch einen zusätzlichen Kniff hat (mehr werde ich dazu nicht verraten). Außerdem gibt es einen Übungsmodus.

Optik:
Die Optik ist recht einfach gehalten, was für diese Art von Spielen normal ist. Ob einen der Zeichenstil gefällt ist jedem selber überlassen.

Musik:
Die wahrscheinlich größte Stärke des Spiels bzw. der gesamten Reihe. Bis auf wenige Ausnahmen sind fast alle Stücke gut bis herausragend.

Negative Punkte:
Nicht jedes Spiel ist perfekt und dies trifft auch auf dieses Spiel zu. Es gibt einige Bugs im Übungsmodus aus der Retail-Version, die immer noch nicht gefixt sind. Zudem gibt es (bis auf Steam Cloud Service) keine Nutzung von Steam-Features wie Errungenschaften oder Sammelkarten. Zudem ist es nur in Japanisch spielbar (war aber vorher zu sehen, da ZUN, der Entwickler von Touhou, kein Englisch kann und die Übersetzungen lieber die Fans regeln lässt). Dadurch ist der Preis von 15 Euro schon recht happig.

Zusammenfassung:
Wer forderne Shoot'em Ups mit wunderbarer Musik mag, wird hier auf seine Kosten kommen.
Wer sich noch unsicher ist, spielt am besten zuerst die Demo.
Wer vorher mit diesen Genre nichts anfangen kann, wird es auch hier nicht können.

Sign in to follow this  


0 Comments


Recommended Comments

There are no comments to display.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Terms of Use